Neuerscheinung                                                                                                                 Brill Verlag

mystik romantik

 

Rezeption und Transformation eines religiösen Erfahrungsmusters. Mit einem Themenschwerpunkt zu Jacob Böhme

in der Reihe:

Studies in Mysticism, Idealism, and Phenomenology, Band: 2


Bandherausgeber Günther Bonheim, Thomas Isermann und Thomas Regehly
Was begegnet sich eigentlich unter den Stichworten ›Mystik‹ und ›Romantik‹? Zwei Epochen? Zwei Stimmungen oder Gefühle? Ist Mystik ein überhistorisches Phänomen, das sich als Romantik historisch objektiviert?
Romantik ist eine Epoche der Kunst und auch der Philosophie, die sich dagegen wehrt, dass die ihr vorangehende Epoche der Aufklärung für ungültig erklärt, was vielen Menschen etwas bedeutet hat. Umgekehrtes gilt vom Begriff der Mystik. Mehr noch als eine Epoche begleitet Mystik die Religionsgeschichte wie eine anthropologische Konstante, eine Stimmung oder Wahrnehmung des Rätselhaften, des Geheimnisses, des Unheimlichen, des Schweigens, mithin derjenigen Phänomene, die in der Romantik zur Kunst werden und die Moderne kritisch begleiten.

What do the terms 'mysticism' and 'romanticism' actually mean? Two epochs? Two moods or feelings? Is mysticism a super-historical phenomenon that is historically objectified as romanticism?
Romanticism is an epoch of art and also of philosophy that resists the fact that the preceeding epoch of Enlightenment declares invalid what meant something to many people. The reverse is true of the concept of mysticism. Even more than an epoch, mysticism accompanies the history of religion like an anthropological constant, a mood or perception of the enigmatic, the secret, the uncanny, the silent - all phenomena which Romanticism turns into art and which remain critical components of modernity.
 
Zum Artikel auf faustkultur: Weiterlesen
 
Rezension Informationsmittel Bibliotheken: Weiterlesen

Einleitung

Teil 1 Mystik und Romantik



1 Wackenroder und die Mystik
Günther Bonheim

2 Friedrich Schlegels Beschäftigung mit der Mystik
Bärbel Frischmann

3 Friedrich Schlegels Mystik-Rezeption im Kontext seiner Idealismus-Kritik
Dorit Messlin

4 Friedrich Schlegel and the Mystical Kingdom of God
Asko Nivala

5 „ wie ein Kind, das heim will“: Clemens Brentano zwischen Erotik und Mystik
Peter Nickl

6 Von den Mythen Asiens zur christlichen Mystik: Der Weg des Joseph Görres
Monika Fink-Lang

7 Unheimliches: Satire und Mystik bei Joseph Görres
Thomas Isermann

8 “Never will I Forget Seeing Him” (Nie werde ich seinen Anblick vergessen): The Influence of Philipp Matthaeus Hahn on Schelling’s Philosophy
Andrés Quero-Sánchez

9 Mystik bei Franz von Baader (1765–1841)
Alberto Bonchino

Teil 2 Jacob Böhme und die Romantik



10 Zur Typologie vorromantischer Böhme-Rezeption
Sibylle Rusterholz

11 Zitat und Inspiration: Böhme bei Tieck und Runge
Thomas Isermann

12 Die Aurora, die Europa: Novalis’ Böhme-Lektüre und seine religionsgeschichtliche Konstruktion
Günther Bonheim

13 Jacob Böhmes Aurora in der Morgenröte der Romantik
Steffen Dietzsch

14 Ultra crepidam!“: Ein Schuster im Athenäum und frühromantische Nachtwachen in Erwartung der Morgenröte
Thomas Regehly

15 Über diejenigen, die eine Kerze ins Sonnenlicht halten: Böhmes Einfluss auf Blakes frühromantisches Werk The Marriage of Heaven and Hell (1790)
Tobias Schlosser

16 Qualitative Dialektik: Hegels Differenzschrift und Jacob Böhme
Donata Schoeller

17 Hilflose Abstraktheit: Die Böhme-Rezeption Franz von Baaders und dessen Kritik an Schellings Idealismus
Andrés Quero-Sánchez

Literatur
Register