Die Preisverleihung des Jacob-Böhme-Preises 2017 findet am 22. April 2017 im Rahmen der Jahrestagung der Oberlausitzischen Gesellschaft der Wissenschaften statt. Weiter lesen...


22. April 2017, 19:00 Uhr Görlitz: Buchvorstellung der Böhme-Studien Band 4, Morgenröte im Aufgang. Der Ort wird noch bekannt gegeben.


Ankündigung der Volkshochschule Görlitz:

Wir laden herzlich zum deutsch-polnischen Filmabend ein, am 30. März 2017 um 19:00 Uhr im Kino PozaNova, Dom Kultury, ul. Parkowa 1, Zgorzelec.

Der Film „Jakob Böhme – Leben und Werk” von Lukacz Chwalko wird in originaler Version mit deutschen Untertiteln gezeigt, 61 Min. Der Eintritt ist frei. Dieser biografische Dokumentarfilm ist der erste polnische Film über den in der ganzen Welt bekannten Mystiker und Philosophen aus Görlitz.

Der Film ist eine unabhängige Produktion des Zgorzelecer Regisseurs Lukasz Chwalko. Nachdem er die Brighton Film School absolviert hatte, drehte er den Film, an dem sowohl Zgorzelecer/innen als auch Berufsschauspieler beteiligt sind. Im Film kommen ausgewiesene Experten zu Jakob Böhme in Polen zu Wort wie Jerzy Prokopiuk oder Prof. Jan Tomkowski. Ausführlich stellt der Film die Ideen des Philosophen und ihre Auswirkungen in der Welt dar. Er ist für all jene gedacht, die sich für Kultur, Geschichte und die Person Jakob Böhmes interessieren.

Nach der Vorführung sind Sie herzlich zu einem Gespräch mit dem Regisseur Lukasz Chwałko eingeladen.

Zapraszamy na polski film z niemieckimi napisami. „Jakob Böhme – życie i twórczość” 61 Min. Wstęp wolny Pierwszy w Polsce film o mistyku i filozofie, który jest wizytówką Zgorzelca na całym świecie.

Jest to autorska i niezależna produkcja zgorzelczanina Łuksza Chwałki. Reżyser po skończeniu szkoły filmowej w Brighton zrealizował film, w którym zaangażowani zostali zarówno mieszkańcy Zgorzelca jak i zawodowi artyści. Wypowiadają się w nim także największe w Polsce autorytety tematu tacy jak: Jerzy Prokopiuk czy prof. Jan Tomkowski.

Film w bogaty sposób przedstawia główne idee filozofa oraz ich późniejsze oddziaływanie w świecie. Adresowany jest do wszystkich zainteresowanych kulturą, historią i człowiekiem. Ponadto po projekcji filmu odbędzie się spotkanie i rozmowa z reżyserem Łukaszem Chwałko. Zapraszamy!

Mit freundlichen Grüßen / Pozdrawiam serdecznie,

Kalina Bader
Volkshochschule Görlitz e.V.
E-Mail: sprachenorg@vhs-goerlitz.de
Web:     www.vhs-goerlitz.de

 


Schlesisches Nach(t)lesen in Görlitz und Zgorzelec
1. April 2017, 17.00 – 22.00 Uhr

Gleich zwei Lesungen beschäftigen sich mit Jakob Böhme in diesem Jahr: Bernd Rosenstiel liest aus dem Roman von Wolfgang Melzer „Nach der Morgenröte“ in Zgorzelec im Jakob Böhme Haus gemeinsam mit Kinga Hartmann-Woycicka, die in polnischer und deutscher Sprache Gedichte rezitiert, die durch Böhmes Werk inspiriert wurden. Im Kirchencafé der Dreifaltigkeitskirche in Görlitz wird Pfarrer Dr. Hans-Wilhelm Pietz eine Auswahl aus Schriften Böhmes vorstellen.

 Wir laden Sie zu einem literarischen abendlichen Spaziergang durch die Altstadt von Görlitz und Zgorzelec am 1. April ein  - und das ist kein Aprilscherz. Im Programm des „Schlesischen Nach(t)lesens” finden Sie wie jedes Jahr wieder vielfältige Kurzlesungen, die in Beziehung zu Schlesien, der Region und der Stadt Görlitz stehen. In diesem Jahr wird es erstmals auch um sorbische Autoren und Sprache gehen.

Bereits um  17 Uhr beginnt am 1. April das Programm der Stadtbibliothek Zgorzelec mit einem Beitrag zum Reformationsjubiläum im  Jakob-Böhme-Haus am Neiße-Ufer. Vorgestellt werden Gedichte von Mikołaj Rej und  Jan Kochanowski, zwei polnische Schriftsteller, die sich den Ideen der Reformation anschlossen und prägend für die polnische Literatursprache wurden.

Das Jakob-Böhme-Haus ist ebenso Schauplatz ab 19 Uhr, wenn zu jeder halben und vollen Stunde parallel an zwölf verschiedenen Orten zwischen Obermarkt, Langenstraße und Altstadtbrücke bis 22 Uhr gelesen wird. 
Mitwirkende in diesem Jahr sind  Karin Bartsch, Diana Fritzsche-Grimme, Eberhard Hellwig, Thomas Jurk, Kinga Hartmann-Woycicka, Dr. Andreas Lammert,  Zuzanna Łach, Andrzej Paczos, Dr. Hans-Wilhelm Pietz, Michael Prochnow, Martin Reiner, Bernd Rosenstiel, Marianne Scholz-Paul, Reinhard Seeliger, Anna Surowiak, Marcin Śliwiński, Benedikt Ziesch,  das Team vom Cafe Hotspot und die Gruppe Semper Mirandus.